[Home]   [Feuerwehr]   [Vereinsleben]   [Kunst & Kultur]   [Vöckinghausen]   [Frielinghausen]   [Karten]   [Sitemap]  
 Zurück zu Schützenverein   Schützenfestberichte
Festberichte
Schützenfest 2001
Schützenfest 2002
Schützenfest 2003
Schützenfest 2004
Schützenfest 2005
Schützenfest 2006
Schützenfest 2007
Schützenfest 2008
Schützenfest 2009
Schützenfest 2010
Schützenfest 2011
Schützenfest 2012
Schützenfest 2013
Schützenfest 2014
Schützenfest 2015
Schützenfest 2016
Schützenfest 2017
Schützenfest 2018

Und Bilder
Bilder 2001
Bilder 2002
Bilder 2003
Bilder 2004
Bilder 2005
Bilder 2006
Bilder 2007
Bilder 2008
Bilder 2010
Bilder 2011
Bilder 2012
Bilder 2013

Schützenfest 2008

Schützenfest in Norddinker - so auch in diesem Jahr. Zusammen mit den beiden Nachbardörfen Vöckinghausen und Frielinghausen feierten die Norddinkeraner von Fronleichnam bis zum darauffolgenden Sonntag (22. - 25. Mai) bei strahlendem Sonnenschein drei Tage lang Schützenfest.

Schon früh am Donnerstag ging es für die ersten Helfer los: Der Vogel "Markus vom blauen Heer" wurde auf die Stange gebracht, nur um ein paar Stunden später wieder heruntergeschossen zu werden - aber das ist ja auch der Daseinszweck des Vogels. Um 12.30 ging es dann endlich los: Antreten bei Flockermann in Norddinker. Dort konnte sich der Vorstand in Form von Major Dieter Kothenschulze, Hauptmann Heinz-Helmut Berkhoff und Hauptfeldwebel Reiner Hermeling davon überzeugen, dass alle Schützen gesund und ordnungsgemäß angezogen angetreten waren. Um die Gesundtheit der Schützen zu erhalten wurden alle Mitglieder mit einem kleine Impfschnaps versorgt.

Als nächstes waren die Vereinsehrungen vorzunehmen: Als Meister der Luftgewehrsportschützen wurde Florian Hahne geehrt. Sieger des Juniorcups wurde auch in diesem Jahr wieder Moritz Brunnenberg. Die Avantgarde ihrerseits zeichnete Jörg Bußmann als amtierenden Bierkönig aus. Alle drei erhielten einen Ehrenorden und die Glückwünsche des Vereins. Nun galt es, das noch amtierende Königspaar Gerd Stief und Elisabeth Schwerdt vom Hause Stief in Norddinker abzuholen. Die beiden empfingen die Schützenbrüder mit gut gekühlten Getränken. Doch schon nach kurzer Zeit ging es schon weiter in Richtung Ribbert. Dort wurde dem 50-jährigen Jubelkönigspaar Siegfried Schmidt und Helga Ribbert die Ehre erwiesen. Auch diese ließen es sich nicht nehmen, den Verein mit gut gekühltem Nass zu versorgen. Dazu reichten sie nach alter Tradition leckere Schnittchen und Kuchen.

Nachdem nun alle Schützen gestärkt waren ging es es zum Ehrenmal. Dort galt es, den gefallenen Schützen der beiden Weltkriege zu gedenken. Hauptfeldwebel Hermeling legte zum Gedenk aller gestorbenen Kameraden einen Kranz nieder.

Der letzte Marsch des Tages ging nun endlich in Richtung Vogelstange. Der Schützenplatz hinter dem Vereinsheim war wieder prächtig hergerichtet und damit alles zum Vogelschießen bereit. Der Adler erwies sich allerdings als zäher Kamerad und so brauchte es viele Schuß um ihn mürbe zu machen. Als letzte Schützen lieferten sich Jörn Kothenschulze und Rolf Wehrning ein packendes Duell das Rolf Wehring mit dem endscheidenden 243. Schuss letztlich für sich endscheiden konnte. Zur Königin nahm er sich seine Frau.

Neuer Koenig

Der Schützenverein Norddinker, Vöckinghausen und Frielinghausen hatte damit im Jahre 2008 endlich ein neues Königpaar: Rolf und Barbara Wehrning. Gegen 20 Uhr zogen die beiden zusammen mit ihrem Hofstaat ins Zelt ein. Nachdem die scheidende Königin Elisabeth der neuen Königin Barbara das Diadem überreicht hatte wurden Rolf und Barbara von Major Dieter Kothenschulze nun ganz offiziell zum neuen Köngispaar proklamiert. Unter den Klängen der Band Skyline folgte anschließend eine anständige Party, die bis tief in die Nacht andauerte.

Da der darauffolgenden Freitag kein offizieller Schützenfesttag ist, wurde dieser Tag zum Schmücken des Zeltes mit Eichenkränzen und natürlich auch zum Herrichten und Schmücken des Hofes Wehrning genutzt. Es war damit alles für die restlichen Tage vorbereitet.

Am Samstag trafen sich die Schützen um 16.15 bei Schriftführer Dietmar Demski zum Antreten. Nachdem die Kapellen (Blaskapelle Schwarzbachtal und Spielmannszug der St. Sebastianusschützen Werl) und die Avantgarde ebenfalls eingetroffen waren, ging es mit Marschmusik zum neuen Königspaar. Die beiden Regenten empfingen den Verein mit gut gekühlten Getränken und so wurde eine Stunde Rast eingelegt. Anschließend ging es weiter in Richtung Vöckinghausen. Das 25-jährige Jubelkönigspaar Werner Haverkamp und Heike Schulte empfingen den Verein auf dem Hofe Haverkamp. Auch hier wurden die Kameraden des Schützenvereins wieder mit gut gekühlten Getränken, leckerem Kuchen und herzhaften Schnittchen verwöhnt. Nach einiger Zeit musste der Verein diesen gemütlichen Hof aber wieder verlassen, wollte man doch noch einen Ball auf dem Schützenzelt feiern.

Nachdem der Verein gegen kurz vor acht Uhr auf dem Schützenplatz eingetroffen war, wurde unter den Klängen der Formation Sunshine Band bis tief in die Nacht eine rauschende Ballnacht gefeiert. Selbst nachdem die Musik geendet hatte wurde hier und da noch weitergefeiert und der Abend (in den frühen Morgenstunden) mit einem zünftigen Eieressen abgeschlossen.

Doch die Nachtruhe währte nur kurz. Um 14.00 Uhr am Sonntag Mittag war Antreten bei Thomas Multner-Brunnenberg. Kurze Zeit später marschierte der Verein erneut zum neuen Königspaar Barbara und Rolf Wehrning. Die beiden empfingen den Verein erneut mit gut gekühlten Getränken und ließen dazu Kuchen und Schnittchen reichen. Und so waren die Schützen gut genug gestärkt um dem Königspaar und Hofstaat die Parade zu bieten. Wie immer fand diese um 16.00 Uhr auf dem "roten Platz" vor dem Spielplatz (Norddinker Weg) statt. Hier konnte man sich davon überzeugen, dass insbesondere die Avantgarde den Parademarsch fleißig geübt hatte.

Nach der Ankunft auf dem Festplatz und einer kurzen Pause begann die Avantgarde, einen Flatterkönig auszuschießen. Die Reste der Flatter holte dabei das Neumitglied Frank Ackermann von der Stange. Für die kleinen Gäste folgte kurze Zeit später noch der beliebte Kindertanz. Neben dem Tanzen selbst sind hier die vom Königspaar in die Menge geworfenen Süssigkeiten besonders beliebt.

Als letzter offizielle Teil fand in diesem Jahr erstmals die von der U40/Ü40 veranstalte "Große Tombola" statt. Von Dirk Franzmann unterhaltsam moderiert ließ diese Veranstaltung noch zahlreiche Schützen und Gäste auf dem Festzelt verweilen. Unterhalten wurden sie dabei auch von einem gut aufgelegten DJ (Rolfs Rollende Musikbox). Nach einem abwechselungsreichen Abend schloss damit ein erfolgreiches und schönes Schützenfest 2008.

Horrido
A. Koch


Festfolge

Donnerstag 22. Mai 2008   12.30 Uhr   Antreten des Vereins zum Abholen des alten Königspaares und  
        des 50-jährigen Jubelkönigspaares.  
    16.00 Uhr   Eintreffen des Vereins auf dem Schützenplatz  
    16.30 Uhr   Begin des Adlerschießens  
    20.00 Uhr   Proklamation des neuen Königspaares, anschließend Tanzmusik  
        mit der Tanz- und Showband Skyline  
       
Samstag 24. Mai 2008   16.15 Uhr   Abholen des neuen Königspaares und des 25-jährigen Jubelkönigspaares  
    19.30 Uhr   Eintreffen des Vereins auf dem Schützenplatz  
    20.00 Uhr   Großer Schützenball und Tanzmusik  
        mit der Tanz- und Showband Sunshine-Band  
       
Sonntag 25. Mai 2008   14.00 Uhr   Antreten des Vereins zum Abholen des neuen Königspaares  
    16.00 Uhr   Große Parade am Sport- und Spielplatz, Norddinkerweg  
    17.00 Uhr   Flatterschießen der Avantgarde  
    17.30 Uhr   Kindertanz  
    20.00 Uhr   Große Tombola - Losverkauf an allen Schützenfesttagen!  
        dazwischen: Unterhaltungsmusik und Tanz  

An allen Tagen begleiten den Schützenverein die Blaskapelle Schwarzbachtal und der Musikzug der St. Sebastianus Schützen aus Werl.



Norddinker bzw. die Redaktion von www.norddinker.de ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden!
Copyright by 
Norddinker.de